Erweiterung unseres Teams – Zugangsregelungen – Briefe des Kultusministers – Tägliche Testungen im Januar – Aktualisierte Grafiken zur Absonderungsverordnung – Informationen zur Quarantäne – Schulsozialarbeit

Aktualisiert am 24. Januar um 10:45 Uhr

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte interessierte Besucherinnen und Besucher unserer Homepage,

zur Verstärkung unseres Teams suchen wir weitere Lehrkräfte. Insbesondere Kolleginnen und Kollegen, die die Fächer Französisch und Musik unterrichten, sollten sich mit mir in Verbindung setzen. Gern erläutere ich sowohl den Weg einer „normalen“ Bewerbung als auch die Möglichkeiten, die ein Versetzungsantrag beinhaltet. Ich freue mich auf viele Gespräche.

Mit der Veröffentlichung der Corona-Verordnung hat sich die Zugangsregelung für Besucherinnen und Besucher von Schulen geändert.  Grundsätzlich ist jeder Termin telefonisch zu vereinbaren. Eltern benötigen für den Zugang zur Schule zu Konferenzen o.ä. Nachweise nach der 2-G-Plus-Regel. Bitte einen Booster-Impfnachweis oder Impfnachweis bzw. Genesenennachweis mit zusätzlichem negativen PCR-Test (48 Stunden gültig) oder PoC-Antigentest (24 Stunden gültig) vorlegen. Vermeiden Sie direkte Kontakte. Rufen Sie die Lehrkräfte oder die Schulleitung an, wir helfen dann gern weiter. Die Abholung kranker Schülerinnen oder Schüler kann ohne diese Regelung erfolgen. Es ist aber stets ein medizinischer Mund-Nase-Schutz zu tragen. 

Gern habe ich hier auch wieder die Briefe unseres Kultusministers hinterlegt. 

Im Januar sind von den Schülerinnen und Schülern täglich Selbsttestungen durchzuführen. Die Durchführung der Tests und die Vorlage der negativen Testergebnisse gelten als Zutrittsberechtigung für die Schülerinnen und Schüler. Auch geimpfte und genesene Schülerinnen und Schüler können freiwillig am Testverfahren teilnehmen. Hierzu beachten Sie bitte unten stehenden Brief.

Oftmals bekommen wir Nachfragen, wie Sie sich in bestimmten Situationen bezüglich des Coronavirus verhalten sollen. Die aktualisierte Fassung der Grafiken zur Absonderungsverordnung sowie die Informationen zur Quarantäne, die unten zu finden sind, können Ihnen dabei helfen. 

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat mittlerweile eine generelle Empfehlung zum Impfen von Kindern im Alter ab 5 Jahren ausgesprochen. Hierzu ist unten ein Informationsschreiben des Kultus- und Sozialministeriums hinterlegt. Weiterhin ist der Zeitraum für die Auffrischungsimpfung für Menschen ab 18 Jahren auf drei Monate verkürzt worden. Für einen besseren Schutz sollten möglichst viele an Schule Beteiligte – Lehrkräfte, Mitarbeiter/innen und Schüler/innen – geimpft sein.

Sicher gibt es in dieser Zeit Probleme, die nicht leicht zu lösen sind. Vielleicht gibt es Gesprächsbedarf mit jemand anderem als den Familienmitgliedern oder den Lehrkräften? Unsere sozialpädagogische Fachkraft steht zur Unterstützung bereit. Zu näheren Informationen bitte oben Schulsozialarbeit aufrufen.

Es gilt die Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus SARS-CoV-2 (Niedersächsische Corona-Verordnung) in der aktuellen Fassung. Zu beachten sind insbesondere die Regelungen zum Zugang zum Schulgebäude zu den Testungen und zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Bei uns ist innerhalb des Schulgebäudes momentan stets eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen. 

Was tun bei Krankheitssymptomen? Diese Frage wird mit dem Schaubild in der Datei unten beantwortet. Bitte beachten Sie diese Hinweise sowie unser schuleigenes Hygienekonzept unbedingt.

Bitte beachten Sie weiterhin die Regeln der Landesregierung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie! Näheres finden Sie unter folgendem Link: https://www.niedersachsen.de/Coronavirus/vorschriften-der-landesregierung-185856.html

Klaus Scheller

Schulleiter