Klasse 9a besucht die 18. Goslarer Filmtage

Am 30.03.2022 besuchten wir die Goslarer Filmtage mit dem diesjährigen Motto „Zusammenhalt stärkt unsere Welt“ und sahen uns den Film „The Hate U Give“ an. Der Film handelt von der 16-jährigen Starr, die die Ermordung ihres Kindheitsfreundes Khalil durch einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle erleben muss. Der Film dreht sich um Rassismus in Amerika. Wir fanden den Film gut. Er zeigte sehr eindrucksvoll, dass das Thema Rassismus nach wie vor besteht. Bildstark wurde gezeigt, wie der Alltag die Menschen in ihrer jeweiligen Welt prägt und fordert und sie nach wie vor oft voneinander trennt.

Im Vorfeld und Anschluss des Films gab es noch eine Gesprächsrunde in der wir unsere Eindrücke und Meinungen äußerten und besprachen. Im nächsten Jahr möchten wir gerne wieder an den Goslarer Filmtagen teilnehmen.

Marina Hasselberg gemeinsam mit der 9a

Spendeninitiative Ukraine

Anfang März wurde an der Oberschule Langelsheim – angesprochen durch eine private Initiative – fleißig Spenden für die Ukraine gesammelt.

Innerhalb einer Woche kamen so durch Spenden von Schülern und ihren Familien sowie Lehrkräften und Mitarbeitern eine ganze Menge an Kleidung, Spielsachen, Lebensmitteln und Hygieneartikeln zusammen. Die Spenden wurden nach ihrer Abholung zusammen mit anderen Spenden von zwei weiteren Schulen in einen großen Transporter geladen und dann direkt an die polnisch-ukrainische Grenze gebracht. Hier wurden die Spenden in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen u.a. der Caritas an Flüchtlinge im Grenzgebiet auf beiden Seiten verteilt. Wir danken allen Spendern herzlich für ihr Engagement.

HelferInnen beim Beladen der vielen Spenden

Pamela Stuckenschmidt

Aktion Rote Hand vom 11.03.22

Krieg erzeugt unglaubliches Leid. Das verdeutlicht der aktuelle Konflikt in der Ukraine unmittelbarer, als es viele für möglich gehalten hätten. Besonders tragisch ist es, wenn Krieg auf den Schultern der Schwächsten unserer Gesellschaft ausgetragen wird – auf denen der Kinder.

Gemäß UN – Kinderrechtskonvention ist der Einsatz von Kindern in Kriegen untersagt. Weltweit wird dieses internationale Verbot gebrochen. Circa 250.000 Kindersoldaten werden derzeit eingesetzt, wobei von einer deutlich höheren Dunkelziffer auszugehen ist.

Die Oberschule Langelsheim möchte auf diesen Missstand mit einer eindrucksvollen Aktion aufmerksam machen. Initiiert von Monja Siemon haben sich die 10. Klassen mit dem Thema im Rahmen der Unterrichtsreihe „Internationale Sicherheit“ auseinandergesetzt. Dazu erstellten alle Schülerinnen und Schüler einen roten Handabdruck und verewigten diesen zusammen mit einer Botschaft gegen den Einsatz von Kindersoldaten auf Papier.

Um diese Aktion direkt in die Politik zu tragen, konnten wir Ingo Henze (Bürgermeister der Stadt Langelsheim), Dr. Alexander Saipa (Landrat) und Dunja Kreiser (Mitglied des Deutschen Bundestages) gewinnen. Am 11.03.2022 stellten sie sich den neugierigen Fragen unserer Schülerinnen und Schüler und bekamen die Handabdrücke anschließend mit der Aufforderung, sich für ein Ende des Einsatzes von Kindersoldaten und die Wahrung der Kinderrechte einzusetzen, überreicht.

Matthias Reif

Projekt „Dankbarkeit“

Besinnliches Projekt an der Oberschule für ein Leben mit mehr Zufriedenheit

Schnell verliert man das Gefühl von Dankbarkeit für die kleinen und großen Dinge im Leben aus den Augen. 

Die Werte und Normen-Kurse der siebten Klassen haben sich unter der Leitung von Frau Wendt und Frau Siemon mit diesem Thema auseinandergesetzt und starteten an unserer Schule im Rahmen eines Landesschulwettbewerbs des Fachverbands Werte und Normen eine kleine Mitmachaktion unter der Frage „Wofür bist du dankbar?“ 

Viele Schülerinnen und Schüler der Oberschule wurden Teil dieses Projekts und gestalteten gemeinsam einzelne Dankbarkeits-Herzen im Unterricht. Dazu machte sich jeder kurz Gedanken, worüber er/sie dankbar ist. 

Luis und Bianca sind dankbar für Gesundheit und Freunde

Falls ihr etwas mehr Zeit für dieses Projekt investieren möchtet, könnt ihr euch mithilfe einer angeleiteten Dankbarkeits-Meditation auf dieses Thema einstimmen. Dafür öffnet ihr bei YouTube die Audio-Aufnahme ab Minute 9: 

Vorlesewettbewerb 2021

Am 02.12.2021 war es wieder so weit: Der Vorlesewettbewerb stand auf dem Programm. Dieses Jahr trafen sich wieder alle Fünft- und Sechstklässler gemeinsam im Forum, um den besten Vorleser oder die beste Vorleserin zu küren. 

Die diesjährigen Teilnehmerinnen aus den 5. und 6. Klassen

Die Klassensiegerinnen Leni Körner (5a) und Ashley Niehus (5b) durften zuerst ihr Können unter Beweis stellen. Der Schulsieger bzw. die Schulsiegerin wurde jedoch unter den 6. Klassen bestimmt. Jodie Hofmann (6a) und Julian Müller (6c) vertraten jeweils würdig ihre Klassen. Da Zoe Halbedel (6b) leider nicht als Klassensiegerin am Wettbewerb teilnehmen konnte, sprang Lea Sophie Müller (6b) für ihre Klassenkameradin ein. Neben den spannenden Lesebeiträgen spielten Schüler und Schülerinnen aus den 6. Klassen ein Glockenspielstück, Fabian Bahndorf (6c) verzauberte das Publikum mit gleich zwei Klavierstücken und bei „Soco, Bate Vira“ verknoteten sich wieder so einige Kinder und Erwachsene ihre Arme.Unter den wachsamen Ohren unserer Jury, die aus Frau Schwab, Frau Teiwes und Frau Meksraityte bestand, erkämpfte sich Julian Müller (6c) schließlich den Schulsieg. Wir freuen uns sehr, dass Julian unsere Schule in der nächsten Runde des Vorlesewettbewerbs vertreten wird.

Fabian neben seinem Klavier

Sommerausflüge

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 nutzten in den vergangenen Wochen das sommerliche Wetter für tolle Wanderungen und Besuche in unserem schönen Langelsheimer Freibad.

Unser Schwimmmeister Herr Tappert empfing uns stets herzlich und unterstützte alle beim Verbessern der Schwimmfähigkeit. Vielen Dank dafür!

In den kommenden Wochen werden wir einen Schwimmkurs für die Schwimmanfänger anbieten, um möglichst allen Schülern das sichere Schwimmen zu vermitteln.

Vorlesewettbewerb 2020

 

Dieses  Schuljahr mussten wir an der Oberschule Langelsheim auch beim Vorlesewettbewerb ungewohnte Wege gehen. Am 01.12.2020 durften die 5. Klassen Wettbewerbsluft schnuppern und den zwei Klassensiegerinnen Jodie Hofmann (5a) und Zoe Halbedel (5b) sowie dem Klassensieger Anthony Sunny Kavanagh (5c) zuhören. Zwischen den Vorlesebeiträgen mussten die Klassenlehrerinnen Frau Pook, Frau Wendt und der Klassenlehrer Herr Becker nicht nur ihre Vorlesekünste unter Beweis stellen. Zu „Soco, Bate, Vira“ klatschten sämtliche Schüler/-innen und Lehrer/-innen im Forum.  Zum Schluss wurde die besondere Leistung von Jodie Hofmann gewürdigt und alle drei Vorleser/-innen durften mit einem Buchpreis nach Hause gehen.

Einen Tag später, am 02.12.2020 fand der Vorlesewettbewerb für die 6. Klassen statt. Für die Klasse 6a lasen Lilly-Sophie Breher und Mary Zumbusch vor und für die 6b gingen Fiona Kohlmann und Damian Pascal Herberger an den Start. Genau wie am Tag zuvor mussten auch die Klassenlehrerinnen Frau Lüders und Frau Ruhr ihr Können unter Beweis stellen. Auch bei „Soco, Bate, Vira“ zeigten alle Schüler/-innen ihr Geschick, sich die Arme und Hände zu verrenken. Die Jury bestand dieses Jahr aus den beiden Klassenlehrerinnen und unserer Sozialpädagogin Frau Stuckenschmidt. Zum Schluss wurde die Schulsiegerin gekürt. Wir freuen uns darüber, dass 2021 Lilly-Sohie Breher unsere Schule beim Bezirksentscheid vertreten darf. Auch die Vorleser/-innen der 6. Klassen durften zur Belohnung einen Buchpreis mit nach Hause nehmen.

 

  

Die Teilnehmer der 5. Klassen
Unsere Schulsiegerin: Lilly-Sophie Breher

Cheerleader AG

Die Mädels der Cheerleader-AG tanzen gemeinsam, lernen Motions (typische Bewegungen der Cheerleader), bauen Pyramiden und üben sich im Tumbling (Bodenturnen). Bei uns steht der Spaß an Bewegung und die Teamarbeit im Mittelpunkt. Hier kann sich jede(r) auf jede(n) verlassen- denn gerade Stunts erfordern Zusammenarbeit und Vertrauen. 

Hoffentlich können wir alle bald wieder in der Turnhalle Spaß haben! Haltet durch. 

Corona-Gedicht

Passend zu der heutigen Zeit und dem Wunsch nach Normalbetrieb der Schulen nach den Sommerferien, die Gedanken eines Fünftklässlers unserer Schule:

Corona-Gedicht

Willkommen im Corona-Land.

ich hab so einiges erkannt:

Soziale Kontakte gibt es nicht mehr,

ich wünsche mir meine Freunde her!

 

Mit der Klassenfahrt ist´s essig

und zuhause lernen ist ziemlich stressig!

Meine Mutter nervt von früh bis spät,

jetzt weiß sie auch wie Mathe geht.

 

Verfasst von Luis 

#Krümelmonster AG

Frau Stuckenschmidt (AG-Leiterin sowie Sozialpädagogin unserer Schule)

Seit mehr als drei Jahren gibt es die Schülerfirma #Krümelmonster als AG, unter der Leitung von Frau Stuckenschmidt. Die 30 Schülerinnen und Schüler der Schülerfirma arbeiten freiwillig einen Tag in der Woche in den Pausen, um für ihre Mitschüler frisch Brötchen zu belegen und diese zu verkaufen. Aus den Verkaufsgewinnen wurden jetzt zwei neue Kicker und zwei neue Picknicktische für den Pausenbereich angeschafft.